Dienstag, März 5, 2024
Nachrichten vom Klimawandel, Biosphäre und mehr.
StartRAUMFAHRTChina nutzt Raumstation zur Erprobung weltraumgestützter Solarenergie

China nutzt Raumstation zur Erprobung weltraumgestützter Solarenergie

China beabsichtigt, seine kürzlich fertig gestellte Raumstation Tiangong zu nutzen, um Schlüsseltechnologien zu testen, die für die weltraumgestützte polare Energieversorgung erforderlich sind, so ein hochrangiger Raumfahrtbeamter.

Roboterarme, die bereits an der Außenseite von Tiangong im Einsatz sind, werden verwendet, um die Montage von Modulen für ein weltraumgestütztes Solarenergie-Testsystem im Orbit zu testen, sagte Yang Hong, Chefkonstrukteur der Tiangong-Raumstation, in einem Vortrag auf der laufenden China Space Conference.

Das Testsystem wird dann unabhängig in der Umlaufbahn kreisen und seine Solarzellen und andere Systeme einsetzen. Wahrscheinlich wird es Fähigkeiten wie Energieerzeugung, -umwandlung und -übertragung testen und überprüfen.

Der Test soll „Durchbrüche bei einzelnen Technologien fördern, experimentelle Daten aus der Umlaufbahn sammeln und einen Beitrag zur Erreichung des Kohlenstoffspitzenwerts und der Kohlenstoffneutralität leisten“, so Yang gegenüber CCTV.

Im Jahr 2020 kündigte China das Ziel an, den Höhepunkt der Kohlenstoffemissionen bis 2030 zu erreichen und im Jahr 2060 kohlenstoffneutral zu sein.

Yang wies darauf hin, dass die SBSP ein Weg zu neuer, grüner Energie ist, dass ein solches Projekt aber noch viele technische Herausforderungen zu bewältigen hat. Die Arbeiten sind jedoch im Gange.

Die China Academy of Space Technology (CAST), der wichtigste staatliche Raumfahrzeughersteller des Landes, der die Module für Tiangong hergestellt hat, hat bereits erklärt, dass sie im Jahr 2028 ein Experiment zur Hochspannungsübertragung und drahtlosen Energieübertragung in der niedrigen Erdumlaufbahn durchführen will.

Diesem ersten Test soll ein Experiment der zweiten Phase folgen, das in der geostationären Umlaufbahn durchgeführt wird und eine genaue Energieübertragung über eine Entfernung von 35.800 Kilometern zur Erde erfordert, so frühere Präsentationen.

In den Phasen 3 und 4, die 2035 bzw. 2050 stattfinden sollen, wird eine Energieerzeugung von 10 MW bzw. 2 Gigawatt angestrebt, was einen Leistungssprung bei der Energieübertragung, der Montage in der Umlaufbahn, der Genauigkeit der Strahlsteuerung und der Übertragungsarchitektur erfordert.

Long Lehao, Chefkonstrukteur der chinesischen Raketenserie Long March und Befürworter der SBSP, sagte im Juni 2021, dass das potenzielle Projekt die in der Entwicklung befindliche Super-Heavy-Lift-Rakete Long March 9 nutzen würde, um die erforderliche Infrastruktur in den geostationären Orbit zu bringen.

Vor kurzem hat China offenbar die Pläne für ein frühes Konzept der Langer Marsch 9 als Einwegrakete aufgegeben und will stattdessen zu einer wiederverwendbaren Version übergehen.

Die chinesische Xidian-Universität hat im Juni eine 75 Meter hohe Stahlkonstruktion fertig gestellt, die sie als das weltweit erste Bodenprüfsystem für SBSP bezeichnet, das alle Glieder und Systeme umfasst.

In einer anderen, möglicherweise damit zusammenhängenden Entwicklung wurden im vergangenen Jahr Mittel für die Erforschung des Baus von Objekten im Kilometermaßstab in der Umlaufbahn bereitgestellt. Diese Arbeiten könnten dazu beitragen, die große Herausforderung der Montage der riesigen Arrays zu bewältigen, die für Solarstromsammel- und -übertragungsanlagen benötigt werden.

Die weltraumgestützte Solarenergie steht vor großen Herausforderungen, darunter die wirtschaftliche Machbarkeit und die Herstellungskosten, billige und zuverlässige Startdienste sowie eine effiziente und sichere Energieübertragung.

- Werbung -
Nachrichten vom Klimawandel, Biosphäre und mehr.
ÄHNLICHE ARTIKEL
- Werbung -
Nachrichten vom Klimawandel, Biosphäre und mehr.

EMPFEHLUNG

UNSERE DIGITALE KAFFEEKASSE

Wir freuen uns immer über eine kleine Spende in unsere Kaffeekasse bei Paypal!
Vielen Dank!