Dienstag, März 5, 2024
Nachrichten vom Klimawandel, Biosphäre und mehr.
StartRAUMFAHRTSojus-Leck bricht Weltraumspaziergang auf der Raumstation ab

Sojus-Leck bricht Weltraumspaziergang auf der Raumstation ab

Ein Kühlmittelleck in einem Sojus-Raumschiff, das am 14. Dezember an die Internationale Raumstation angedockt war, zwang die Flugkontrolleure, einen russischen Weltraumspaziergang abzusagen, und warf Fragen über die Fähigkeit des Raumschiffs auf, sicher zur Erde zurückzukehren.

Die Kosmonauten Sergej Prokopjew und Dmitri Petelin bereiteten sich auf einen Weltraumspaziergang vor, als die Stationskontrolleure gegen 19.45 Uhr ein Kühlmittelleck im Servicemodul des an die Station angedockten Raumschiffs Sojus MS-22 bemerkten. Dieses Raumschiff hatte Prokopjew und Petelin zusammen mit dem NASA-Astronauten Frank Rubio vor fast drei Monaten zur Station gebracht.

Die beiden Kosmonauten setzten ihre Vorbereitungen für den Weltraumspaziergang fort, blieben aber in der Luftschleuse, während Ingenieure am Boden das Problem beurteilten. Ihr siebenstündiger Weltraumspaziergang sollte um 21.20 Uhr beginnen, wurde jedoch verschoben und schließlich kurz vor 22 Uhr abgebrochen. Das Leck, das in Form eines Partikelstroms aus der Sojus zu sehen war, wurde mehr als drei Stunden nach Beginn in den Fernsehübertragungen der NASA sichtbar.

„Der beste Aktionsplan für heute Abend war, die gesamte Aufmerksamkeit unseres Moskauer Teams darauf zu richten, herauszufinden, was genau mit dem Sojus-Raumschiff los ist, und dann werden wir uns morgen neu gruppieren“, sagte Emily Nelson, die leitende Flugdirektorin der NASA im Johnson Space Center, in einem Kommentar im NASA-Fernsehen gegen Mitternacht Eastern.

Die russische Raumfahrtbehörde Roscosmos teilte am 15. Dezember in einer kurzen Erklärung mit, dass es „Schäden an der Außenverkleidung“ des Servicemoduls der Sojus gegeben habe, nannte aber keine weiteren Einzelheiten zu dem Problem. Roscosmos sagte, dass ein dritter russischer Kosmonaut auf der Station, Anna Kikina, einen Roboterarm benutzte, um eine fotografische Inspektion des Raumschiffs durchzuführen und diese Bilder zur Analyse zur Erde zurückzuschicken.

Sowohl die Ursache als auch der Schweregrad des Lecks sind unklar. Das Leck stellte keine unmittelbare Gefahr für die Station und ihre Besatzung dar, aber im schlimmsten Fall würde es dazu führen, dass das Sojus-Raumschiff nicht sicher mit seiner Besatzung zur Erde zurückkehren könnte.

Roskosmos könnte die nächste Sojus als Ersatz ohne Besatzung zur Station starten, aber es ist ungewiss, wann das Raumschiff, Sojus MS-23, für den Start vorbereitet werden kann, und dies würde sich auf künftige Besatzungswechsel auswirken. Sojus MS-23 soll derzeit im März 2023 mit zwei Roskosmos-Kosmonauten und einem NASA-Astronauten zur Station starten.

Das Risiko eines Problems mit der Sojus oder den kommerziellen US-Raumschiffen ist einer der Hauptgründe, warum die NASA seit Jahren versucht, Sitze zwischen diesen Raumschiffen im Rahmen eines Tauschgeschäfts zu tauschen. Dies würde bedeuten, dass sich jederzeit mindestens ein NASA-Astronaut und ein Roscosmos-Kosmonaut auf der Station befinden würden, falls entweder Sojus oder die kommerziellen Raumfahrzeuge für längere Zeit ausfallen sollten.

Nach langwierigen Verhandlungen schlossen die NASA und Roscosmos im Juli ein Abkommen über den Tausch von Sitzen ab. Rubio flog im September mit der Sojus MS-22 zur Station und Kikina im Oktober mit der SpaceX Crew-5 Crew Dragon-Mission, womit er der erste russische Kosmonaut ist, der mit einem kommerziellen Raumschiff fliegt. Das aktuelle Abkommen umfasst Sitzplatztauschverträge für Sojus- und Crew-Dragon-Missionen, die für das Frühjahr und den Herbst 2023 geplant sind.

Das Leck markierte die zweite aufeinanderfolgende Verschiebung eines Weltraumspaziergangs von Prokopjew und Petelin, bei dem ein Kühler vom Rassvet-Modul zum Nauka-Modul der Station gebracht werden sollte. Roscosmos hatte den ersten Versuch des Weltraumspaziergangs am 25. November wegen eines Problems mit einer Pumpe in einem der Raumanzüge abgebrochen.

- Werbung -
Nachrichten vom Klimawandel, Biosphäre und mehr.
ÄHNLICHE ARTIKEL
- Werbung -
Nachrichten vom Klimawandel, Biosphäre und mehr.

EMPFEHLUNG

UNSERE DIGITALE KAFFEEKASSE

Wir freuen uns immer über eine kleine Spende in unsere Kaffeekasse bei Paypal!
Vielen Dank!